Bunte Sockenwolle mit Reseda und Indigo

Bunte Sockenwolle mit Reseda und Indigo

Vielleicht hast du es schon auf dem Markt oder bei Instagram und Facebook gesehen. Ich habe für das Wollhandwerk ganz tolle bunte Sockenwolle gefärbt.
Die Wolle habe ich diesmal nicht selber gesponnen, sondern von der Schäfereigenossenschaft Finkhof gekauft. Die Wolle aus Süddeutschland ist nicht nur super regional sondern auch noch aus kontrolliert biologischer Tierhaltung. Das finde ich einfach nur unterstützenswert!

Vorfärbung mit Reseda

Die Wolle habe ich mit Alaun (15%) vorbehandelt. Um es mir mit dem Verlauf einfacher zu machen, habe ich in meiner Färberecke am Küchenschrank eine Art höhenverstellbare Stange montiert. So bekommen die Garne einen schönen Verlauf ohne dabei rumzumaschen. Wichtig dabei ist, das die Garne noch feucht sind. Ich färbe generell immer direkt nach dem Beizen, lasse die Garne leicht auskühlen um sie dann etwas zu wringen.

So sehen die Garne aus, wenn ich die im Verlauf mit Reseda färbe.
Das Sind die fertig gefärbten Garne im Verlauf.

Überfärbung mit Indigo

Für die Indigofärbung habe ich eine neue Stammküpe angesetzt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Farben beim ersten Färben deutlich brillianter rauskommen. Die insgesamt 10 Stränge habe ich aufgeteilt und 5 Stränge in einem hellen Ton mit nur einem Tauchgang und 5 Stränge in einem dunkleren Blau mit 3 Tauchgängen. Mein Rezept zum Blaufärben habe ich aus dem Buch „Indigo – Anbau, Färbetechniken, Projekte“.

Und hier nun meine Resultate. Ganz im „Osterstil“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.