Erste Spinnversuche

Das erste Vlies das ich versponnen habe stammt von Ouessantschafen auf der Umgebung. Von drei kleinen Schäfchen habe ich die Vliese frisch vom Schaf abgekauft und sie zunächst einmal gewaschen. Sie durften ins heiße Wasser mit Shampoo auf den Balkon. Was sich hier alles für Schmutz löste, hätte ich nicht gedacht. Diese Prozedur durfte die Wolle gleich 3 mal machen.

Als sie dann sauber und getrocknet war machte ich mich ans Kardieren. Für den Anfang habe ich mir 2 gewöhnliche Handkarden gekauft. Damit habe ich noch einiges an Dreck aus dem Vlies geholt. Für das Wohnzimmer war es jedenfalls keine Arbeit. Also habe ich mich bei schönem Wetter und Sonnenschein auf meinen kleinen Berliner Balkon gesetzt und stundenlang Wolle kardiert. Die erste Spinnversuche ließen allerdings nicht lange auf sich warten. Sobald die erste Ladung Wolle kardiert war versuchte ich direkt mein Glück mit der Handspindel. Ich habe irgendwann aufgehört mitzuzählen wie oft mir die Spindel runter gefallen ist, weil das Garn gerissen ist. Aber irgendwann stellte sich ein Rhythmus ein mit dem ich gut arbeiten konnte.

2 Gedanken zu „Erste Spinnversuche“

  1. hallo Carolin,
    ich wohne in Frankfurt/Sachsenhausen, bin eine begeisterte Strickerin und vermisse die Wollgeschäfte die es bis vor 3 Jahre noch überall hier gab. Ich bin sehr interessiert an Ihrer Wolle. Schöne Farben und alles in Handarbeit.. lobenswert..
    Verkaufen Sie auch Wolle, kann ich die bei Ihnen bestellen, oder muss ich anreisen?
    Ich freue mich über Ihre Antwort..
    herzlichen Gruß
    Doris Heck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.